Streifensocken mit Spinnanleitung

Fotolia

Hallo lieber Leser,

vor einigen Tagen sind diese gestreiften Socken fertig geworden und ich dachte mir, ich könnte ein paar Worte darüber verlieren. Das war mein erster Versuch Wolle zu Spinnen, die beim Stricken Streifen bildet. Dafür ist es mir ganz gut gelungen, auch wenn ich denke, dass ich die Streifen beim nächsten Mal etwas dicker haben möchte. Ich dachte ich beschreibe Dir kurz mein Vorgehen, falls Du auch Garn spinnst und interessiert bist wie ich es gemacht habe.

Ich habe mir zunächst eine bunte Skizze gemacht in der ich die Farbabfolge festgelegt habe. Diese hatte ich beim Spinnen immer dabei liegen um nicht durcheinander zu kommen. Dann habe ich die Wolle vorbereitet, indem ich abgemessene Portionen bereit gelegt habe. Die grünen Streifen bestanden jeweils aus 3 Gramm und die anderen aus 2 Gramm Wolle. Für die weiß-melierten Abschnitte habe ich 1 Gramm weiße Wolle abgemessen und anschließend geviertelt (nach Augenmaß, messen kann man das selbstverständlich nicht mehr). Beim Spinnen habe ich dann nach jedem Viertel ein klein bisschen schwarze Wolle eingefügt. Wirklich nur eine kleine Fluse 😉 Den fertigen Faden habe ich dann Navajo-Verzwirnt. Dadurch entsteht dieser unregelmäßig melierte Effekt bei den weißen Streifen.

Pusteblumen

Wie gesagt, das war nur mein erster Versuch und ich freue mich schon auf diverse Spielereien die man damit anfangen kann, wenn man etwas mehr Übung bekommt und ich hoffe, ich kann Dir in Zukunft noch ein paar konkretere Anleitungen für spezielle Streifenmuster anbieten!

Das soll es auch schon gewesen sein,

Deine Seidenraupe

Kopp Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.