Nicht reden, einfach machen! – Die Geschichte hinter Spreadshirt

Shop idee09
Blücher
Motiv Befreiungskampf Generalfeldmarschall Blücher

Idee09-T-Shirt Shop
Wer verdient am nächsten Krieg? - Männer Premium T-Shirt

Mit seinen 23 Jahren hat Lukasz Gadowski im Jahr 2000 eigentlich nichts mehr mit Abi-T-Shirts am Hut. Trotzdem verbringt der BWL-Student viel Zeit in einer kleinen Kasseler Textildruckfirma, die vor Jahren sein Abi-T-Shirt bedruckt hat. Sein Auftrag: Für ein Studienprojekt soll er das Unternehmen strategisch beraten. Doch was er von dem Inhaber erfährt, macht ihn stutzig: Das Bedrucken von Einzelstücken lohnt sich für Unternehmer kaum und ist für Kunden sehr teuer. Also rechnet Gadowski aus, wie sich die Prozesse optimieren lassen. Außerdem rät er der Firma: „Ihr müsst unbedingt was mit Internet machen!“

Die Marktlücke bringt Gadowski auf eine Idee: Ein Online-Service für Merchandising-Anbieter und Kunden. Jeder soll bei ihm Bekleidung und Accessoires mit Wunschmotiven bedrucken lassen können. Der Mut zum Experimentieren ist da. Die nötige Technik hat er sich in Kassel abgeguckt. Der Jung-Unternehmer lässt sich nicht beirren: Nicht von der Bank, die ihm kein Geschäftskonto geben will. Nicht von den Investoren, die ihm die Tür vor der Nase zuschlagen. Auch nicht von der gerade geplatzten Internetblase und dem großen Börsencrash.

 
Gestalten Sie ihr T-Shirt mit Erdbeermotiv im Shop

In einer Kellerecke der Handelshochschule Leipzig baut Gadowski die erste Spreadshirt-Website. Diplom-Ingenieur Matthias Spieß kommt ihm zu Hilfe, 2002 gründen sie gemeinsam die „Spreadshirt GbR“ in Leipzig. Weil sie keinen einzigen Cent zur Verfügung haben, finanzieren sie sich in den ersten zwei Jahren nur durch T-Shirt-Verkäufe. Ein Gründer-Wettbewerb soll ihnen die erhoffte Startfinanzierung bringen, doch die Jury winkt ab: Die Investitionsplanung sei „willkürlich“, die Marktentwicklung „rückläufig“. Gadowski und Spieß machen weiter, jetzt erst recht. Sie zeigen es allen: Aus eigener Kraft wächst Spreadshirt von Monat zu Monat um 15 Prozent. Das Unternehmen expandiert in die USA, neue Mitarbeiter kommen hinzu, bald schon muss eine größere Produktionsstätte her.

Der „Urknall des Micro-Merchandisings“ schlägt hohe Wellen. Der neue Trend heißt „Social Commerce“: Der Konsument wird zum Produzenten. Jeder kann bei Spreadshirt einen eigenen Shop mit selbst gestalteten Motiven eröffnen. Shopbetreiber wie „Ärzte ohne Grenzen“, die Bravo und Oliver Kahn machen den Spreadshirt-Shop zu einem viralen Erfolg.

Shop idee09
Füchsin
Langarmshirt mit Füchsin für Teenager
Marke Spreadshirt

Auch andere bekommen Wind davon: Plötzlich wird Spreadshirt mit einem Gründerpreis nach dem anderen ausgezeichnet und Beteiligungsfirmen klopfen an. Mit der Finanzspritze schafft Spreadshirt endgültig den Sprung auf den internationalen Markt, obwohl Gadowski und Spieß immer wieder davor gewarnt worden waren. Ihr Mut hat sich ausgezahlt. Vor 15 Jahren als studentisches Experiment gegründet, steht Spreadshirt heute in Europa an der Marktspitze und mischt den nordamerikanischen Markt auf. Es klingt wie ein Märchen, aber Lukasz Gadowskis Erfolgsgeheimnis ist simpel: „Nicht reden, einfach machen“.

___________________________
Der Stubentiger

T-Shirt-Shop idee09 –
Der Shop mit über 2000 Motiven

__________________________

Quelle: spreadshirt.de vom 28.04.2017

Spreadshirt stellt den Designer des Monats Dezember vor – Französin Agnès Debuire wird Designer des Monats Dezember 2015

 

Mademoiselle Potiron verzaubert mit Märchen-Charme und niedlichen Tier-Motiven

Im Dezember kürt Spreadshirt Agnès Debuire alias Mademoiselle Potiron („Kürbisfräulein“) zur Designerin des Monats. Die Motive der französischen Künstlerin auf dem Spreadshirt-Marktplatz und im eigenen Online-Shop hauchen Märchenfiguren Leben ein und zeigen ein kreatives Spiel aus Farben und Formen. Etwa 70.000 Kreative nutzen die E-Commerce-Plattform dazu, ihre Ideen weltweit auf Kleidung und Accessoires zu verkaufen.

Kinder-T-Shirt_MEOWWW

poster und Kunstdrucke kaufen

Inspirationen findet Mademoiselle Potiron in ihrem Alltag. So entwarf die passionierte Bastlerin und Mutter einer 4-jährigen Tochter eines ihrer beliebtesten Designs, ein Rotkäppchen-Motiv, ursprünglich als Einladung für den Kindergeburtstag. Ihre Leidenschaft für Design entdeckte Agnès Debuire während ihrer Elternzeit.„Nach der Geburt meiner Tochter hatte ich die Möglichkeit, aus meiner Liebe zum kreativen Arbeiten einen Nebenerwerb zu machen. Spreadshirt macht es Designern wirklich leicht: Dank Print-on-Demand brauche ich kein Lager, keine Logistik und mir entstehen keine Kosten. Ich muss mich nur ums Designen kümmern, was meiner Abneigung gegen Verwaltungskram sehr entgegen kommt“, erklärt die Designerin.

Stoffbeutel_Rotkäppchen


Seit 2002 hat das E-Commerce-Unternehmen mehr als 52 Millionen Euro Provision an seine Verkäufer-Community ausbezahlt. Designer können Provisionen auf ihre Motive zwischen 0 und 15 Euro frei festlegen.

Zum Designer des Monats:

Eine fünfköpfige Experten-Jury bei Spreadshirt kürt den Designer des Monats. Dabei schauen die Juroren besonders auf Künstler, die mit einem eigenen Stil überzeugen und ihr Können mit unverwechselbaren Designs zum Ausdruck bringen. Liebevolle Gestaltung und geschickte Umsetzung sind dabei genauso wichtig wie eine originelle Bildsprache. Ziel ist es, die Vielfältigkeit des Spreadshirt-Marktplatzes zu zeigen und die eigene Künstler-Community zu stärken.

Quelle:  spreadshirt.de vom 21.12.2015

Auch die Designerin Birgit Schlegel ist seit dem Jahr 2009 mit dem Shop idee09 auf Spreadshirt.de mit mehr als 2000 Design-Motiven vertreten und freut sich über Besucher und Käufer. Kreiern Sie Ihr eigenes T-Shirt oder designen Sie Ihre eigene Tasse, (z.B. mit Gothic-Motiv) mit den Designmotiven bei idee09.

Kopp Verlag

Quelle:  kreativ-garn.de vom 30.12.2015